“Der Name RUN FUN DAY alleine ist schon cool”

Alena Gardyan, Jahrgang 1995, Hamburger Meisterin über 800 Meter freut sich auf den 21. Mai 2017. Dann startet die Top-Team-Athletin des Hamburger SV bereits zum zweiten Mal beim BKK Mobil Oil RUN FUN DAY. Im letzten Jahr hat sie den Lauf über 3,9 Kilometer gewonnen. “Das war aber nur ein Trainingslauf”, sagt die Leistungssportlerin bescheiden. Beim RUN FUN DAY ist sie nicht dabei, um neue Bestzeiten aufzustellen sondern um Spaß zu haben.

Auf die Frage, warum sie unbedingt wieder dabei sein will, sagt sie:

“Na, weil der Name alleine schon so cool ist! Außerdem ist es meine Hood, hier laufe ich täglich lang.” Ob im Stadion oder durch den Stadtpark, bei ihren täglichen Trainingseinheiten ist sie oft alleine unterwegs. Der RUN FUN DAY habe sie die Gelegenheit, unter Wettkampf-Atmosphäre auf ihrer Lieblingslaufstrecke Gas zu geben. Den Titel Schnellste über 3,9 Meilen will sie aber nicht verteidigen. Zumindest ist das nicht der Grund, warum sie mitmacht. “Ich laufe am Tag zuvor noch die 3x800m Staffel bei den Hamburger Landesmeisterschaften. Dort will ich mit meinen Mädels den Hamburger Rekord knacken”. Der RUN FUN DAY am tag darauf ist nur die Belohnung – und mitlaufen “viel schöner, als alleine zu trainieren.”